#056 | Stripe IPO | Platform Fund vs. ETF | Killt Privacy KMUs? | Vermögenssteuer | Delta

Pip meldet Glöckler dieses Wochenende für den MoonSummit an. Dort könnte er von erfolgreichen Unternehmer*innen wie Frank Thelen, Andreas Baulig, Kris Stelljes und Dirk Kreuter lernen. Außerdem reden wir über das Stripe IPO, den neuen Original Platform Fund von Dr. Holger Schmidt und diskutieren ob der Privacy War nicht kleine und mittlere Unternehmen schädigt…

Philipp Glöckler (https://twitter.com/gloeckler) und Philipp Klöckner (https://twitter.com/pip_net) sprechen heute über:

Shownotes:

The future of (ads) privacy by Antonio García Martínez https://www.thepullrequest.com/p/the-future-of-ads-privacy

WisdomTree Growth Leaders Fund https://www.wisdomtree.com/etfs/equity/plat

The Original Platform Fund https://www.theoriginalplatformfund.de/

Beyond the obvious Podcast – Mehr Intelligenz in der Besteuerung! https://think-beyondtheobvious.com/mehr-intelligenz-in-der-besteuerung/

Doppelgänger Tech Talk Podcast

Disclaimer https://www.doppelgaenger.io/disclaimer/

1 comment on “#056 | Stripe IPO | Platform Fund vs. ETF | Killt Privacy KMUs? | Vermögenssteuer | Delta

  1. Patrick Ferse sagt:

    Hey,

    bin erste seit einige Monate dabei! Finde den Podcast mega! Macht weiter! Legt weiter den Finger in die Wunden!

    Zu mir und Folge 56 und davor. Bin jünge (aber 13 Jahre Erfahrung, nie was anderes gemacht ;)) und meiner Meinung nach digitaler Steuerberater. Ich kann nur sagen, dass eure Ansicht in vielen Dingen sehr gut und klug ist und natürlich sich mit meiner gleichen. Aus meiner Praxis kann ich sehr witzige und skurrile Dinge erzählen.
    Steuern:
    Normale und kleine Unternehmer ohne viele Angestellte mit 60 Stunden plus kann ich verstehen bzgl. Steuern und eben int. Tätige Mandate die versuchen jede Vollwirtschaft zu „schröpfen“ , nicht (habe da einige von) und ja gehöre aus meiner frühen Tätigkeit genau zu den Steuerberatern die solche Konstellation aufgelegt haben auch für Unternehmen die nicht ein Konzern darstellen. Naja eine Vermögenssteuersystem usw. muss noch gefunden werden. Zum Ausgleich von schwankenden Jahre wäre aus meiner Sicht eine Art Verlustverrechnung, hier eher eine Glättung der Vermögenswerte aus mehreren Jahre bezogen auf ein Jahr, zielführend. Ist nicht Komplex, wäre dann Tarifteil des StB bzw. dessen Systeme. Verliere ich also ein Teil meines Vermögenswerte, könnten mehr Vermögen im Folgejahre oder Vorjahr geklattet werden. Lässt sich mathematisch relativ leicht bestimmen. Wichtiges Thema hier auch die Stauchung des ESt Tarifs von unten durch Steigerung des Grundfreibetrag und von oben durch die effektive Besserbesteuerung der Mehrverdiener.

    Was denkt ihr zur vermeintlich neuen Mindestbesteuerung?

    BG Patrick.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.