Magic Number: Eine Metrik für die Sales-Effizienz (Sales EFficiency)

💡 Magic Number kurz und einfach erklärt:

  • 👉 Die Magic Number misst, wie gut die Gewinnung von neuem Umsatz für eine Unternehmung funktioniert
  • 👉 Sie setzt die Marketing-Aufwendungen ins Verhältnis zum neu hinzugewonnenen ARR (Jahresumsatz)
  • 👉 Die Magic Number misst damit die Marketingeffizienz, also wieviel neuer Umsatz pro Euro Marketingausgaben gewonnen wurde
  • 👉 Die besten Unternehmen haben eine Magic Number von 1 und höher. Fällt die Zahl unter 0.7 gilt die Akquise als eher ineffizient

Was ist die Magic Number?

Die sogenannte Magic Number ist ein Maß für die Sales-Effizienz von SaaS- und Subscription-Unternehmen. Sie geht auf den in den US auf SaaS Unternehmen spezialisierten Venture Capital Fonds Bessemer Venture Partners zurück. Zur Berechnung der Magic Number wird das neu hinzugewonnene Annual Recurring Revenue (ARR) annualisiert und in Beziehung zu den Ausgaben in Sales und Marketing gesetzt.

Berechnung: Konkret subtrahiert man den Umsatz des Vorquartals vom heutigen Umsatz und multipliziert die Differenz mit 4. Denn der Quartalsmehrumsatz wird von nun an ja jedes Jahr anfallen, wird also zu ARR oder jährlich wiederkehrenden Umsatz. Dieser annualisierte Umsatz wird jetzt durch die Marketingaufwendungen der Vorperiode – denn diese haben ja den Umsatzanstieg bewirkt – gerechnet und es ergibt sich eine Zahl, die in der Regel zwischen 0.5 und 2 liegt.

Magic Number Formel und Beispiel

Magic Number = (Umsatz der Periode – Umsatz der Vorperiode) * 4 / Marketingausgaben der Vorperiode

Beispiel: 120.000 EUR (Q4) – 100.000 EUR (Q3)* 4 / 100.000 EUR (Q3) = 0.8

Beispiele und Handlungsempfehlungen, die sich aus der Magic Number ergeben

Liegt die Magic Number unter 0,5 existiert vermutlich kein Product-Market-Fit und man sollte noch nicht in Marketing investieren. Es bräuchte mindestens 2 Jahre um die Marketing-Ausgaben wieder einzuspielen.

Gute Unternehmen erreichen eine Magic Number zwischen 0.75 und 1. Diese Benchmark Korridor gilt als effizient und Kunden liefern ab dem 2. Jahr erste Deckungsbeiträge.

Liegt die Magic Number über über 1 sollte man auf jeden Fall versuchen noch mehr Geld für Akquise also Marketing, Vertrieb und Sales auszugeben, solange man nicht deutlich unter einen Wert von 1 fällt. Eine Magic Number von 2.0 würde zum Beispiel heißen, dass die Marketingkosten der Akquise bereits nach 6 Monaten amortisiert sind.