Die Doppelgänger Community als Signal-Gruppe: Warum wir das machen

Wir sind überzeugt, dass der größte Social Network Konzern inzwischen deutlich mehr Nachteile fordert, als dass er noch Vorteile bietet. Soziale Netzwerke haben uns weltweit vernetzt, neue Freunde geschenkt, neue Themen entdecken lassen, Zugang zu News ermöglicht, die wir andernfalls verpasst oder übersehen hätten.

Seit längerem bekommen wir Freundschaftsanfragen nur noch von Bots, Porno- oder Datingseiten, Scam-Betreibern. Die Themen, die uns vorgeschlagen werden, sind darauf optimiert uns in Rabbit-Holes of Rage zu führen, anzuregen dass wir widersprechen, zanken, beleidigen, verurteilen. Denn das ermutigt wieder weitere Nutzer das selbige zu tun. Die News, die wir sehen, basieren nicht auf unseren Interessen, sondern unseren niedrigen Instinkten, unseren verwundbarsten Denk- und Gefühlsmustern. Fast immer sind sie tendenziös und polarisierend, oft sind sie schlicht falsch, im schlimmsten Fall gezielte Desinformation durch politische Akteure, die unsere größten gesellschaftlichen Errungenschaften destabilisieren wollen.

Facebook, wir müssen reden

…möchte man sagen. Aber warum reden mit jemandem der nicht zuhören will, Fehler nicht eingestehen will, ganz offensichtlich wider besseres Wissen handelt, der unsere Daten verkauft, missbraucht und verschlampt. Und das alles nicht weil es Menschen verbindet, sondern weil es profitabel ist. Werbeumsätze entstehen bei Facebook wenn und wo die Gesellschaft gespalten wird, nicht wo sich Menschen verbinden.

It’s not you, it’s us, Facebook

Wir mögen die Menschen nicht, die Du aus uns gemacht hast. Das, was Deine Algorithmen aus uns rauskitzeln, wird mehr und mehr unser Selbstbild, and it’s not pretty. Du zeigst uns wie vulnerabel unsere Gehirne sind und wie unzulänglich unsere Körper sind, nur um die Produkte zu verkaufen, die uns für 15 min scheinbaren Selbstwert vermitteln oder uns schöner, erfolgreicher, kompetitiver, leistungsfähiger und reicher machen sollen. Fitter für eine Welt in der wir Dir aber weiterhin fast schutzlos ausgeliefert sind.

How about: NO.

Das ist es alles nicht Wert. Wozu Menschen verbinden um sie dann gegeneinander auszuspielen? Wozu ein Newsfeed, dass die Welt nicht erklärt sondern verklärt? Worum Gruppen bauen, wenn Du Audiences meinst? Warum so tun, als wenn ihr den Händler um die Ecke retten wollt, wenn ihr in Wahrheit der größte Werbekanal für chinesischen Konsumschrott seid? Wozu Insta-gram, Insta-Message, Insta-Shop, wenn es nur zu Insta-bilität führt… Du hast uns die Augen geöffnet wie hässlich die Online-Welt sein kann. Und ganz sicher wollen wir keine von Dir generierte oder moderierte AR/VR-Variante der Offline-Welt vor Augen.

Breaking-up is hard…

Beziehungen sind eine komplizierte Sache. Netzwerk-Effekte sind die Potenzierung von Beziehungen. Sie haben Dir das Wachstum ermöglicht, weil jeder neue Nutzer die Plattform zunächst interessanter und wertvoller erscheinen lässt. Network Effects führen zu Lock-In-Effekten, weil wir das Gefühl haben etwas zu hinterlassen, wenn wir Dich verlassen. Wie bei jeder Trennung haben wir Angst Freunde, Orte, Erinnerungen zu verlieren. Was wenn unsere alten Freunde uns nicht mehr auf WhatsApp schreiben?

Life goes on…

Wenn uns Trennungen eins lehren: Life goes on. Es geht immer weiter. Und es wird stets besser. Weil wir besser werden, wenn wir uns aus dysfunktionalen Beziehungen lösen. Weil es Alternativen gibt. Weil die Alternativen meist überraschenderweise besser sind als was uns vorher unersetzlich erschien.

Wir haben eine Neue

Hey Facebook – Lass uns ehrlich sein. Wir haben jemanden kennengelernt und es geht schon eine Weile so. Sie nervt nicht, Sie respektiert unsere Privatsphäre, Sie will uns nichts verkaufen, Sie verfolgt uns nicht im Netz, Sie verkauft unsere Daten nicht und manipuliert unsere Meinungen nicht. Sie heißt Signal. Du würdest Sie nicht mögen. Sie ist ein bisschen weltverbesserisch drauf, so non-profit-Style. Sie ist übrigens die Tochter von jemandem, dessen Baby (WhatsApp) Du mal gekauft hattest. Anscheinend ist Brian nicht zufrieden, wie Du das Sorgerecht auslegst.

Sie hat natürlich auch komische Freunde. So ein weirder Geheimdienst-Spinner und ein Typ mit Nasenring, Glatze und einem ellenlangen Bart, der glaubt zwei S&P 500 Companies zu lenken. Am schlimmsten ist der Meme-Lord, der die ganze Zeit von Robo-Taxis und Mars-Raketen quatscht und so ein SPACken, der glaube ich Dein Ex-Freund ist, und vielleicht auch dazu beigetragen hat Dich so zu ruinieren. Aber hey, irgendwie hat die Neue am Anfang ja immer ’nen komischen Freundeskreis und am Ende macht man Urlaub mit denen und gibt seine Kinder dort ab.

A propos Freundeskreis…

Hey Facebook – Lass uns den Elefanten im Raum adressieren: Beziehung beenden heißt meistens auch Freunde aufteilen. Wir wissen Du hast starke Netzwerk-Effekte und es wird nicht einfach. Aber wir werden um jeden einzelnen Freund kämpfen!

Netzwerkeffekte helfen beim Wachstum und sie formen Moats, also Burggräben. Deswegen wird es unsere gemeinsamen Freunde nerven, wenn Sie nicht wissen ob ich noch bei Dir wohne oder schon zu der Neuen gezogen bin. Das wird eine Zeit lang anstrengend. Aber weißt Du was? Network Effects funktionieren in beide Richtungen. Was exponentiell wächst, wird logarithmisch zerfallen. Mit jedem Freund, den Du verlierst wird es langweiliger bei Dir. Am Ende werden vielleicht sogar die langweiligsten, dümmsten und nervigsten Freunde für immer bei Dir bleiben. Was Dich nur noch unattraktiver macht.

Gestatten, die Doppelgänger Community auf Signal

Wir denken unsere Freunde sollten weniger auf Facebook und WhatsApp kommunizieren und sich besser auf Signal oder Threema austauschen. Deswegen haben wir eine Hörer-Gruppe für den Doppelgänger-Podcast auf Signal.org angelegt. Ihr seid ❤️lich eingeladen via www.doppelgaenger.io/join beizutreten. Die App erhaltet ihr bei Signal.org. Es gibt auch einen Desktop-Web-Client. Ihr werdet überrascht sein, wie viele gemeinsame Freunde ihr mit der Neuen habt.

Ganz nebenbei könnt ihr in der Gruppe Updates von uns bekommen, aber auch Eure Fragen und Themen pitchen. Andere Nutzer können diese Ideen liken und uns signalisieren, dass die Frage besonders relevant ist.

Wir sehen uns in der Signal-Gruppe!

Update, 25. April 2021: Die maximale Anzahl eine Signal Gruppe beträgt 1.000 Teilnehmer_innen. Diese Grenze haben wir innerhalb von drei Tagen erreicht. Zudem haben wir gemerkt, dass Signal nicht für so große Gruppen vorgesehen ist. Die Verschlüsselung der Nachrichten geht auf die Performance. Dadurch dauert das Senden einer Nachricht an 1.000 Leute ein paar Sekunden.
Wir empfehlen weiterhin Signal als WhatsApp Alternative.
Für unsere Doppelgänger Community haben wir allerdings einen Discord Server aufgesetzt. Dort sind wir aktuell 600 Leute. Mehr dazu in unsere Doppelgänger Podcast Folge 43.

Wir halten Signal derzeit für die beste WhatsApp Alternative. Unsere Community läuft inzwischen aber auf Discord. Beitreten kannst Du indem Du an diese Domain /discord im Browser anfügst.

Herzlichst,

Philipp & Philipp

Nanu? Warum will die Signal App denn gar keine Daten von uns??? (Quelle)

The Social Dilemma – A Netflix Documentary

3 comments on “Die Doppelgänger Community als Signal-Gruppe: Warum wir das machen

  1. Mega!

    Am Osterwochenende wurde mein kompletter Account bei Facebook gelöscht…und nicht von mir ! Meine Daten befinden sich auch bisher nicht im 533 Mio Datenleak, ich habe 2FA aktiviert bei Facebook genutzt….und natürlich habe ich auch bei Facebook Alles versucht mich bemerkbar zu machen….nur Facebook reagiert offiziell genau null,null. Alle Selftools ausprobiert, Email,mobilnr,Freunde sollten mich identifizieren…nix geht. Ich war die letzten 14 Jahre auf Facebook, ich war 15 Jahre im Onlinemarketing in DACH aktiv,und gut vernetzt…hab Adform in DACH aufgebaut,zuletzt 3 Jahre bei Virtual Minds AG im Vorstand…ich verstehe ein bißchen was von der Technik/ Architektur…und ich verstehe es einfach nicht. 14 Jahre Netzwerk…gelöscht, 7 Jahre Business & Kollegen international für Adform…gelöscht, 3 Jahre VM weg, 8 Jahre #Movember…weg, 6 Mon Mopedtour + Sabbatical mit vielen Freunden und Projektkontakten der besuchten und unterstützen Hilfsprojekte von Socialwaydown (inkl der Subsite auf Facebook) weg….wir reden hier von vielen Tollen Menschen auf dem Weg von HH nach Kapstadt…weg. Bilder von Dritten mit Bezug zur Reise…weg, Mopedtour Laos mit vielen Kontakten zu Locals…weg…..ich fühle mich gerade leer….und Facebook antwortet noch nicht mal….über einen internen Kontakt bei Facebook weiss ich seit gestern, die Daten sollen tatsächlich „permanently deleted/ lost sein“ aber meine Kontakt sagt mir noch mal explizit….das sei kein offizielles Statement. Das ist quasi ein Freundschaftsdienst. Ich mache mir nur bedingt Hoffnung etwas zurückzubekommen…warum schreibe ich das hier?! Ihr habt sowas von Recht, es wird Zeit Facebook den Rücken zu kehren, denn man ist nur Ware, ne Nr, wird bewirtschaftet und sie haben noch nicht mal den Mut einem zu sagen wenn es falsch gelaufen ist.Noch mal: 2FA auf Facebook schützt nix, entweder ist deren Problem viel fetter als sie zugeben können/wollen /dürfen….oder 2FA funzt,aber durch interne Fehler würde meine Daten / Profil gelöscht. Ob ich mir das gefallen lassen möchte….nein. Wer also ne Idee hat,gern DM via zB Twitter

  2. Patrick See sagt:

    Ich verstehe eure Gedanken, frage mich aber, ob ihr bei Google genauso konsequent seid und Alternativen nutzt. Oder gibt es da für euch in Bezug auf Privatsphäre und Daten verkaufen Unterschiede zwischen Google und facebook?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.